Leitungsteam

Loading team using Ajax...

Sänger-Ensemble

Loading team using Ajax...

Festspiel-Orchester

„Cappella Aquileia“

Opernfestspiele-Saarpolygon-Orchester-cappella-aquileia

Cappella Aquileia (© Peter Schlipf)

Die Opernfestspiele am Saarpolygon freuen sich außerordentlich, als Festspiel-Orchester die „Cappella Aquileia“ verpflichten zu können.   

Das Orchester prägt seit seiner Gründung im Jahr 2011 als Festspiel-Orchester der Opernfestspiele Heidenheim deren künstlerisches Renommee.  

Spitzenmusikerinnen und -musiker aus ganz Deutschland treffen sich dort zu regelmäßigen Projekten. Zahlreiche Preise, darunter mit dem Opus Klassik (2021) eine der weltweit begehrtesten Auszeichnungen in der klassischen Musik, sowie eine beeindruckende Diskografie und renommierte Gastspieleinladungen belegen den künstlerischen Rang des Klangkörpers.

Außerordentliche Qualität, Bühnenpräsenz, die Freude der Musiker am Besonderen ihrer Zusammenarbeit und kompromisslose Lust am Detail prägen die Cappella Aquileia. 

Das Orchester der Opernfestspiele und sein Gründer und künstlerischer Leiter Marcus Bosch eröffnen in kammersinfonischer Besetzung und inspiriert von der Aufführungspraxis der Entstehungszeit einen unverstellten Blick auf klassische und romantische Orchestermusik.

Ein international beachteter Schwerpunkt der bisherigen Arbeit ist die chronologische Aufführung und Aufnahme der frühen Opern Giuseppe Verdis: Die Premieren dieser Reihe im Rahmen der Opernfestspiele Heidenheim werden vonDeutschlandradio Kultur ausgestrahlt und bei Coviello Classics als CD-Reihe veröffentlicht. Weitere Gesamtaufnahmen wurden realisiert, darunter die sinfonischen Werke Robert Schumanns (Coviello Classics), der „Musiken für das Theater“ (cpo) sowie der Werke für Violine und Orchester (Coviello Classics) von Ludwig van Beethoven. In der Jubiläums-Saison 2021/22 folgte die Aufnahme der 1. Sinfonie von Johannes Brahms.

Gastspielreisen führten das Orchester der Opernfestspiele in die Schweiz, nach Frankreich, Italien, in die Kölner Philharmonie und zum Festival Europäische Kirchenmusik nach Schwäbisch Gmünd. Namhafte Solisten wie Katharina Thalbach, Michael Volle, Lise de la Salle, Camille Thomas, Lena Neudauer oder Vesselina Kasarova gehören zu den künstlerischen Partner*innen der Cappella Aquileia.

Festspiel-Chor

„Vokalwerk der Opernfestspiele Heidenheim“

Opernfestspiele-Saarpolygon_Vokalwerk-der-Opernfestspiele-Heidenheim

(Foto: Andreas Klippert)

Der professionelle „Kern“ des Festspiel-Chors der Opernfestspiele am Saarpolygon ist ein weiteres von unserem musikalischen Leiter gegründetes Ensemble: 

Das „Vokalwerk der Opernfestspiele Heidenheim“ ist wie die Cappella Aquileia fester Bestandteil der Opernfestspiele Heidenheim, insbesondere der konzertanten Opernproduktionen.

Die Mitglieder des Ensembles sind auf Chormusik spezialisierte professionelle Sängerinnen und Sänger, musikalischer Leiter ist Andreas Klippert.

Als professionelles Vokalensemble gestaltet das „Vokalwerk“ neben Konzerten und Opernproduktionen auch sinfonische Werke und Oratorien mit. Eigene a-capella-Produktionen und Education-Projekte vervollständigen das vielseitige Profil des Ensembles.

Insbesondere die Interpretationen von Peter Ruzicka’s „Inseln randlos“ und die Mitwirkung bei Gounod’s “Romeo et Juliette“ mit dem Münchner Rundfunkorchester fanden große Beachtung.

Die Größe der Besetzung richtet sich nach Art der Veranstaltung und Literatur. Bei den Opernfestspielen am Saarpolygon wirken 20 Sängerinnen und Sänger des Vokalwerks mit.

Leitung und Einstudierung übernimmt der musikalische Leiter Andreas Klippert. Er ist freischaffender Dirigent und Dozent für Dirigieren am Institut für Musik an der Universität Kassel. Er wirkte als Chordirektor und Kapellmeister am Theater Aachen. Weitere Engagements bei der Staatsphilharmonie Nürnberg, am Nationaltheater Weimar und am Nationaltheater Maribor (Slowenien), bei verschiedenen Chören im In- und Ausland, wie z.B. dem Rundfunkchor Berlin, dem Philharmonischen Chor Brünn, der „argovia philharmonic“, dem Staatlichen Orchester der Krim (Jalta, Ukraine), der Philharmonie Baden Baden oder dem Philharmonischen Orchester Plovdiv (Bulgarien) prägen seinen vielseitigen künstlerischen Werdegang.

Artisten

Loading team using Ajax...